Sagt "Hallo" zu Euren step kickt!-Schirmherren Timo Hübers und Ihlas Bebou

Euer step kickt!-Schirmherr Ihlas Bebou im Profil

Euer step kickt!-Schirmherr Timo Hübers im Profil

Statements

Essen wie die Profis

h

Kernbotschaften rund um gesunde Ernährung

Von Wasser kannst du nie genug bekommen! Trinke zu jeder Mahlzeit und auch zwischendurch Wasser. Mach es zu deinem Lieblingsgetränk. Wasser ist besser und erfrischender als gesüßte Getränke.
Du hast die Wahl: Entdecke die bunte Vielfalt an Früchten und Gemüse. Obst und Gemüse schmecken zu den Hauptmahlzeiten sowie als Snack hervorragend.
Iss nicht nebenbei: Nimm dir Zeit zum Essen, genieße es und mache gleichzeitig nichts anderes. Sei aktiv! Spielen, basteln, lesen, Sport treiben – lege Smartphone oder Tablet öfter weg und unternimm etwas anderes, was dir Spaß macht.
Mehrere über den Tag verteilte Mahlzeiten versorgen deinen Körper regelmäßig mit Nährstoffen und Energie. Für Kinder sind fünf Mahlzeiten in Form von drei Hauptmahlzeiten und zwei Zwischenmahlzeiten ideal.
Entdecke das Angebot: Iss abwechslungsreich, um gut in Form zu bleiben. Naschereien haben viel Fett und Zucker. Genieße davon maximal eine Portion pro Tag.

Partner von "step kickt!"

DFL Stiftung

Die DFL Stiftung engagiert sich für das gesunde und aktive Aufwachsen von Kindern, den gesellschaftlichen Zusammenhalt und die unbeschränkte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Zudem unterstützt sie junge Athletinnen und Athleten aus über 50 olympischen und paralympischen Sportarten sowie dem Gehörlosen-Sport.

Zur DFL Stiftung

Cleven-Stiftung Deutschland

Im Zentrum des Engagements der Cleven-Stiftung steht das Ziel, Kindern Freude an Bewegung, gesunder Ernährung und Brainfitness zu vermitteln und ihre Lebensgewohnheiten auf spielerische Weise nachhaltig positiv zu beeinflussen. Die Cleven-Stiftung Deutschland ist seit 2005 mit ihrer Gesundheitsinitiative fit4future aktiv. step-kickt! führt die Grundidee für Dritt- und Viertklässler weiter. Das Programm soll die Kinder zu mehr körperlicher Aktivität auch außerhalb des Schulalltags anregen.

Zur Cleven-Stiftung

planero GmbH

Die planero GmbH wurde von den fit4future-Initiatoren Dr. Hans-Dieter Cleven und Robert Lübenoff im Januar 2016 in München gegründet. Gegenstand des Unternehmens ist die Realisierung des Gesundheits- und Präventionsprogrammes fit4future powered by DAK-Gesundheit. Weiterhin die Konzeption, Realisation und Vermarktung von Produkten, Projekten sowie Veranstaltungen in den Bereichen Gesundheit, Ernährung, Sport und Wissenschaft. Die planero GmbH ist Umsetzer des Programms step kickt!.

Zur planero GmbH

Wusstest Du schon, dass...

...Schottland, Indien und die Türkei im Jahre 1950 die Teilnahme an der Weltmeisterschaft verweigert haben, weil die FIFA diesen Nationalmannschaften verboten hat, barfuß zu spielen?
...es die rote Karte nicht seit Beginn des Fußballspiels in der heutigen Form gibt? Sie wurde erstmals 1970 zur WM in Mexiko eingeführt. Während dieser WM wurde sie allerdings kein einziges Mal gezückt. Die erste rote Karte erhielt Carlos Caszely aus Chile bei der WM 1974. Er erhielt sie im Spiel gegen Deutschland.
...Profifußballer in einem normalen Spiel im Durchschnitt 10-11 Kilometer in ziemlich gemäßigtem Tempo laufen und die Laufrichtung etwa alle 5 Sekunden ändern? Im Durchschnitt verbrennt ein Spieler damit circa 1300 Kalorien. Umgerechnet in Nudeln, müssten die Kicker pro Kopf demnach fast ein Kilo gekochter Nudeln essen, um die verbrannten Kalorien wieder zu sich zu nehmen - das sind etwa fünf Teller.
...im Jahre 2010 zum ersten Mal in der Geschichte der Weltmeisterschaften zwei Brüder gegeneinander gespielt haben? Das waren Ghanas Mittelfeldspieler Kevin-Prince Boateng gegen seinen Bruder, den deutschen Verteidiger Jérôme Boateng.
...Hannover 96 einer der ältesten Fußballvereine in ganz Deutschland ist? Der Sportlehrer Ferdinand-Wilhelm Fricke hat nicht nur Hannover 78 gegründet, sondern auch maßgeblich die Gründung von Hannover 96 vorangetrieben und unterstützt. Die Region Hannover ist damit eine der ganz frühen Hochburgen des englischen Rasensports, aus dem sich der Fußball entwickelt hat.
...die Heimspielstätte von Hannover 96 im Jahr 1954 mit dem Namen Niedersachsenstadion eingeweiht wurde. Die damals größte Arena West-Deutschlands (nach dem Berliner Olympiastadion) bot 73.000 Zuschauern Platz. Im selben Jahr wurde Hannover 96 Deutscher Fußballmeister und die Nationalmannschaft konnte erstmals den Weltmeister-Titel gewinnen!